Share

BLOG / PROGNOSEN · 17. September 2022

Meine Gold-Prognose bis Dezember 1600 US Dollar

Seit April 2022, wird der Goldpreis Monat für Monat schwächer gehandelt. Einerseits wird Gold als Inflationsschutz gesehen, weil es ein Sachwert ist. Andererseits haben die Zentralbanken den Leitzins fortlaufend angehoben, so dass Zinserträge für viele Anleger interessanter werden. Gold wirft nun mal keine Zinsen ab. Die Inflation ist zur Zeit bei 8,1% enttäuschend hoch, aber die Zentralbanken, insbesondere die EZB, sagten in ihrer letzten Sitzung, sie werden in den nächsten Sitzungen weitere Zinsschritte nach oben hin unternehmen.

GOLD
GOLD USD UND BOND GLEICHUNG

Betrachten wir den Goldpreis in einer Gleichung zum Bond Futures, dann erkennen wir den starken Abgabedruck des Goldpreises zum Jahreswechsel 2021/22, der in der Zusammenstellung von 150 auf 123 Punkte abgab. 

Die Indikatorensysteme prognostizieren einen anhaltenden Preisverfall

Die kurzfristige Erholung im Juli 22, die Saisonal unterstützt wurde, konnte sich in den Folgemonaten bis heute, 17. September, nicht fortsetzen. Die Marktteilnehmer erwarteten einen leichten Rückgang der Inflation und es kam anders. Die Inflation stieg leicht. Daraufhin kamen die Händler und verkauften die Aktien und Gold. Der Dollar-Index lag zu und der Optimismus wechselte in den Pessimismus.

Meine Gold-Prognose bis Dezember 1600 US Dollar
GOLD USD

Indien konnte sich gegen die westlichen Marktbewegungen behaupten. Indien gab nur leicht ab, ist aber auch in einem etwas bedrückten Stimmungsumfeld gefangen. Im Vergleich zu den 19 jährigen Bond Futures, ist Indien ausbalanciert und somit marktneutral.

In China sieht es dagegen um einiges besser aus. Da stimmt die Dynamik. Deren Zentralbanken haben einfach noch etwas mehr Spielraum als die des Westens.

Wir befinden uns in einer Rezession

Deutschland bereitet sich darauf vor, dass es bald kein Öl mehr aus Russland bekommen wird. Woher Deutschland das Öl bekommen wird, ist mir bis Dato noch unklar. Ohne Öl und ohne Gas kann die heutige Stärke Deutschlands nicht aufrechterhalten werden.  

Von daher werden einige Konzerne ihre Aktivitäten in Indien erhöhen. Indiens Geldpolitik kann noch etwas mehr Optionen ausspielen. Indien wird auch als Zukunftsmarkt gehandelt. Investitionen haben dort eine höhere Wirkung und Chancen-Verwirklichung. 

Die EU hat ihre Trümpfe schon längst ausgespielt

Egal ob Polen oder die Ukraine. Erst wurden aus Deutschland die Autos gestohlen, die Leute dort hungrig nach Wohlstand, dann erhielten sie die Arbeitsplätze, die Deutschland verloren hat. Deutschland konnte dann eine Weile dorthin exportieren. Heute importieren wir aus Osteuropa jeden erdenklichen Quatsch. Die Autobahnen sind voll mit Lastwagen auf dem Weg nach Deutschland. Die deutsche Bevölkerung übte in vielen Branchen Verzicht und seit über 20 Jahren befinden sich viele Arbeitnehmer auf einem Niedriglohn-Niveau und somit Wohlstandverlust.

Alleine die Immobilienpreisentwicklung im Vergleich zur Lohnentwicklung sorgt in Deutschland seit einigen Jahren für Sprengstoff. 

Blickt man auf den DAX Kassa, dann ist Stillstand keine Überraschung, sondern ein Konzept. Und so lässt sich ganz klar kein Zukunftspreis gewinnen. Die Innovation wandert ab. Steigende Kosten, die auch weiterhin zu erwarten sind, werden möglicherweise den Wirtschaftsstandort Deutschland schwächen. 

DAX
DAX Performance Index / Zins Futures (Gleichung)

Goldverkäufe werden dazu führen, dass Unternehmer ihre Schulden tilgen und abwandern, so dass Projekte im Ausland verwirklicht werden. Die Versicherung Gold wird nun aufgelöst und für einen Neuanfang genutzt. Wie viel Neuanfang in Deutschland stattfindet, das bleibt vorerst unbeantwortet. Klar ist aber, dass die Abwicklung von Unternehmen einiges an Kostenaufwand verlangt. Einiges an Versicherungs-Gold wird hierfür genutzt.

Der Goldpreis wird noch einige Zeit schwächer notieren.