Share

PSYCHOLOGIE · 12. August 2022

Trading-Psychologie: Im Kopf eines erfolgreichen Traders

Handelspsychologie ist die Art und Weise, wie Sie den Aktienmarkt und Ihre Trades angehen, darüber nachdenken und fühlen. Ihre Börsenpsychologie beeinflußt Ihr Verhalten auf dem Markt, was sich wiederum auf die Performance Ihrer Trades auswirkt. Abgesehen von den technischen Aspekten (Einstiege, Risikomanagement usw.) kommt es WIRKLICH auf Ihre Handelspsychologie an.

Sie könnten ein erfahrener Trader mit guten Kenntnissen und profitable Positionen an der Börse sein. Wenn Sie jedoch zulassen, dass Ihre Entscheidungen Ihr Handeln trüben, stehen Sie am Ende vor Verlusten.

Um ein erfolgreicher Trader zu sein, müssen Sie Ihre emotionalen Neigungen wie Gier, Angst, Hoffnung, Euphorie und Panik erkennen und in Schach halten.

Die Mehrheit der Händler verbringt viel Zeit und Energie damit, sich Gedanken darüber zu machen, in welche Richtung sich der Markt entwickeln wird, ob sie einen Gewinn oder einen Verlust erzielen werden, was dann wiederum zu viel Stress und als Folge zu falschen Kauf- und Verkaufsentscheidungen führt.

Ein erfolgreicher Trader hingegen versteht, dass er, sobald er einen Trade plaziert, keine Kontrolle über dessen Ergebnis hat. Anstatt sich Gedanken über Gewinn oder Verlust zu machen, arbeitet er hart an der Feinabstimmung seiner Handelsstrategie.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie als erfolgreicher Trader die richtige Handelspsychologie erlernen und so die Wahrscheinlichkeit Ihres Erfolgs an der Börse erhöhen:

Vermeiden Sie Selbstüberschätzung

Übermäßiges Vertrauen in Ihr Handelswissen kann Ihnen den falschen Glauben geben, dass Ihre Ansichten und Entscheidungen immer richtig sind. Ein erfolgreicher Trader achtet darauf, nicht in die Falle seiner eigenen Vorurteile, Meinungen und Marktansichten zu tappen. Stattdessen führt er ein Handelstagebuch, um seine Handelsaktivitäten aufzuzeichnen. Er schreibt alles über seine Trades – Verluste, Gewinne, Trends, Entscheidungen – kaufen, verkaufen oder halten usw. in sein Tagebuch.

Dies hilft ihm, seine Entscheidungen zu analysieren, nachdem ein Trade geschlossen wurde, um zu untersuchen, was funktioniert hat und was nicht. Es ermöglicht ihm, seine Handelsentscheidungen zu beurteilen und hilft, in Zukunft achtsam zu handeln und die Leistung und Rentabilität seiner Trades zu verbessern.

Aus Fehlern lernen

Ein Trader mag nach seiner eigenen Handelspsychologie arbeiten, aber die Börse kann ihm innerhalb von Minuten Recht oder Unrecht beweisen.

Ein erfolgreicher Trader ist erfolgreich, weil er in der Lage ist, eine Niederlage genauso gnädig zu akzeptieren, wie er einen Sieg akzeptiert.

Im Gegensatz zu Tradern, die nach einigen Verlusten aufgeben, nutzt ein erfolgreicher Trader seine Verluste zu seinem Vorteil. Er analysiert seine Handelsaktivitäten, um seine Fehler zu verstehen und sein Gelerntes auf seine zukünftigen Trades anzuwenden. Diese Börsenpsychologie garantiert ihm nicht immer Gewinne. Aber es hilft ihm, die Sorgen und den Stress über das Ergebnis seiner Trades loszulassen.

Handelsrisiken ausgleichen

Es ist eine gängige Handelspsychologie, Positionen an der Börse einzugehen, auch wenn es keine sinnvolle Gelegenheit gibt. Solche Händler können der Versuchung nicht widerstehen, auf dem Markt zu spielen und am Ende Geld zu verlieren. Ein erfolgreicher Trader versteht jedoch, dass der Kapitalschutz ein wichtigeres Ziel des Handels ist als die Gewinnmaximierung.

Gewinnmaximierung kann nur erreicht werden, nachdem das Kapital geschützt ist. Ein erfolgreicher Trader weiß, wann und was er traden muss, genauso gut, wie er weiß, wann er nicht traden sollte. Er handelt achtsam, indem er Sicherheitsmaßnahmen wie Stop-Loss anwendet, um sein Kapital zu schützen, und einen disziplinierten Handelsplan befolgt, um seine Risiken auszugleichen und gleichzeitig Verluste zu minimieren.

Haben Sie einen Handelsprozess und folgen Sie ihm

Die meisten Menschen treten als Anleger in die Börse ein, handeln aber am Ende auf Intraday-Basis. Sie haben keinen Prozess, handeln nach zufälligen Ratschlägen, fühlen sich von anderen versucht, die innerhalb eines Tages Gewinne erzielen, und folgen ihnen am Ende gedankenlos. Das Ergebnis?

Einige ihrer Trades können ihnen Gewinne einbringen, die bald von Verlusten weggespült werden.

Der Unterschied zwischen solchen Tradern und einem erfolgreichen Trader ist ihre Börsenpsychologie. Ein erfolgreicher Trader ist derjenige, der sich mit Forschungs-, Praxis- und Handelskenntnissen ausgestattet hat, bevor er als Trader anfing.

Jake Bernstein

Er investierte Zeit und Mühe, um andere erfahrene Trader zu studieren, die durchweg erfolgreich waren, und lernte zu seinem Vorteil von ihrer erfolgreichen Trading-Psychologie. Er recherchiert auch selbst über Fakten und neueste Markttrends, um zu entscheiden, womit er handeln soll, anstatt andere zu fragen oder zufälligen Vorhersagen und Gerüchten zu glauben.

Basierend auf seinen Erkenntnissen entwickelt er seinen eigenen Trading-Prozess und hält sich trotz der Marktbedingungen gewissenhaft daran. Diese Börsenpsychologie macht den Handel systematischer und disziplinierter als das Glücksspiel.

Folgen Sie effektiven Handelsgewohnheiten

Die Trading-Psychologie eines erfolgreichen Traders ist das Ergebnis effektiver Trading-Gewohnheiten wie:

  • Entwickeln Sie einen Handelsplan und befolgen Sie ihn gewissenhaft. Es garantiert nicht immer den Gewinn, aber es kann Ihre Risiken sicherlich minimieren.
  • Nehmen Sie keine Abkürzung und erstellen Sie Ihren Handelsplan. Dies wird dazu beitragen, Selbstdisziplin beim Trading zu entwickeln, was langfristig profitabel ist.
  • Jagen Sie nicht nach Gewinnen. Oft ist es sehr verlockend, in einen hochwertigen Trade einzusteigen, in Erwartung eines hohen Gewinns. Aber es kann auch gegen Sie arbeiten und schwere Verluste erleiden.
  • Handeln Sie nur mit dem, was Sie sich leisten können, ohne das Risiko, Geld zu verlieren.
  • Akzeptieren Sie das Verlustrisiko bei jedem Trade, den Sie eingehen, und stellen Sie sicher, dass die potentielle Belohnung das Verlustrisiko wert ist.
  • Seien Sie bereit, den Trade zu verlassen, wenn er sich als falsch erweist, egal wie stark Ihre Meinung ist oder wie sehr Sie an Ihre eigene Analyse glauben.
  • Konzentrieren Sie sich auf die Gesamtperformance Ihrer Trades und nicht auf deren Verluste. Dies wird Ihr Vertrauen in Ihre Handelsstrategien und deren Gewinnwahrscheinlichkeiten stärken.

Die Trading-Psychologie ist sehr wichtig, um als Trader erfolgreich zu sein. Obwohl nicht garantieren kann, dass jeder Trade einen Gewinn bringt, können Sie der Börsenpsychologie und den Gewohnheiten erfolgreicher Trader folgen, um die Wahrscheinlichkeit eines höheren Erfolgs an der Börse zu erhöhen. Im Laufe der Zeit werden Sie eine erfolgreiche Handelspsychologie entwickeln, die Ihnen beständige Belohnungen einbringt. Sie werden lernen, achtsam zu handeln, ohne emotional auf Gewinne und Verluste zu reagieren, und wie ein erfolgreicher Trader weiter voranschreiten.